Link: http://

Banner:



Acanthosis nigricans ist eine erbliche Erkrankung, die überwiegend bei Dackeln vorkommt. Es entsteht eine übermäßige Dunkelfärbung (Hyperpigmentation) der Haut, meist beginnend in den Achseln. Zusätzlich bilden sich oft schlecht heilende Hautinfektionen. Eine Therapie kann mit Kortisonen versucht werden.

Acanthosis nigricans ist eine gutartige Hauterkrankung und kommt vor allem häufiger beim Dackel vor. Man vermutet eine erbliche bedingte Erkrankung. Förderlich hierfür ist vor allem Übergewicht. Der betroffene Hund sollte nur vorsichtig gefüttert werden.

Das Krankheitsbild:
Meist beginnen die Hautveränderungen in der Achselgegend. Die Haare gehen hier aus, und die Haut verfärbt sich dunkler. Mit der Zeit breiten sich diese Veränderungen auf Bauch und Leiste aus, auch die Innenflächen der Beine können betroffen sein. Die Haut wird faltig und teilweise schuppig.

Behandlungsmöglichkeit: Leider nicht heilbar. Mit Kortikosteroide kann man jedoch die Hautveränderungen begrenzen.