Link: http://

Banner:



http://www.zwergpinscherforum-steinw...4&d=1420701440


http://www.zwergpinscherforum-steinw...5&d=1420701448

Kahle Stellen beim Zwergpinscher - der Zahnwechsel beginnt!
Nun beginnt bei den Welpen der Zahnwechsel und oft der verbundene Krieg mit den kahlen Stellen.
So wie jugendlichen Menschenkinder anfangen Pupertätspikkel und Schuppen zu bekommen, bekommen "einige" Zwergenkinder Pickelchen und kahle Stellen.

Geht man nun zum Tierarzt, wird dieser gleich "Milben" bzw "Demodex" diagnostizieren. Einige Tierärzte knallen VORSORGLICH ein SpotOn auf den Welpen, einige machen wenigstens vorher ein Geschabsel und finden nichts, machen trotzdem ein SpotOn auf den Hund - "schadet ja nichts" wie man HIER ( http://web1316.jenny.webhoster.ag/…/parasitentot…/index.html) nachlesen kann.
Da muss man als frischgebackener Hundebesitzer schon ganz schön selbstsicher sein, damit er das verhindern kann
Bei Hunden mit langem Fell sieht man diese kahlen Stellen nicht, weil das Fell es verbirgt - bei unseren Zwergen sieht man jedes verlorene Härchen.
Das Immunsystem schwächelt, die ersten Hormone werden eingespült, alles muss sich neu orientieren.
Regelmäßig ein wenig Lachsöl, Kieselgur ins Futter - das Kieselgur auch auf das Fell, das beruhigt die Haut und dann vergeht das ganz von alleine.
In der Zeit der Zahnung bis hin zur Hitze können sich solche sichtbaren Umstellungsreaktionen/Hautirritationen zeigen.
Und so wie es beim Jugendlichen als nicht schön aber "ist eben so" angesehen wird, sollten wir uns das bei unseren Welpen auch so sehen.
Finger weg von chemischen Keulen!